Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Deutschen Arbeitsschutzpreis, rund um das Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars sowie den Bewerbungs- und Bewertungsprozess.

Ich habe mich registriert, aber keine Bestätigungsmail erhalten. Was kann ich tun?

Bitte überprüfen Sie zu allererst Ihre Spam-Ordner. Bitte beachten Sie, dass die Zustellung der Bestätigungsmail mit dem Aktivierungslink ein paar Minuten dauern kann.

Falls Sie wider Erwarten keine Bestätigungsmail erhalten, hilft Ihnen gerne das Wettbewerbsbüro weiter.

Darf ich mit meiner Teilnahme am Wettbewerb/der Nominierung/der Auszeichnung werben?

Selbstverständlich dürfen Sie mit Ihrer Teilnahme am Deutschen Arbeitsschutzpreis, einer Nominierung oder Auszeichnung werben. Das ist natürlich sogar sehr erwünscht und im Sinne der Preisausrichter.

Unser Hauptanliegen ist es, Aufmerksamkeit für Arbeitsschutzthemen zu schaffen, gute Praxis-Beispiele bekannt zu machen und herausragende Engagements von Unternehmen jeder Größe und Branche oder auch von Einzelpersonen wertzuschätzen. Nominierte und ausgezeichnete Unternehmen werden daher auch von uns in ihrer Kommunikationsarbeit unterstützt.

Kann ich mich mit einem Produkt bewerben?

Prinzipiell sind auch Produktlösungen zugelassen, wobei die Jury die Einreichungen auch unter dem Gesichtspunkt der "Übertragbarkeit" bewertet. Das heißt, die Lösungen, die beim DASP ausgezeichnet werden, sollen auch Andere dazu inspirieren, Ähnliches umzusetzen. Es ist aber keine Teilnahmevoraussetzung, dass eingereichte Engagements zwingend im jeweiligen Betrieb nach innen Anwendung finden.

Kann ich mehrere Ideen einreichen?

Das ist selbstverständlich möglich!

Allerdings können Sie eine E-Mailadresse nur für eine Einreichung verwenden. Für den Fall, dass Sie mehr als ein Projekt einreichen wollen, müssten Sie sich mit einer anderen als der bereits genutzten E-Mailadresse erneut registrieren.

Entstehen für die Teilnahme Kosten?

Die Bewerbung für den Deutschen Arbeitsschutzpreis ist mit keinen Kosten verbunden.

Wir empfehlen das freiwillige Beifügen von Foto- oder Filmaufnahmen, damit sich die Bewertungsgremien ein gutes Bild von Ihrer Bewerbung machen können. Die Kosten für das Erstellen dieser Medien trägt der Einreichende selbst.

 

Bei weiteren Fragen rund um den Deutschen Arbeitsschutzpreis steht Ihnen das Wettbewerbsbüro gerne mit Rat und Tat zur Seite.